Herr Funke ha[u]t [uns] die Taschen voll

Unsere Bankvorstände sind Zocker und machen Kasse bis zum Abwinken. Erleben wir gerade den finanziellen Supergau? Man sagt, die Manager sollten zur Verantwortung gezogen werden. An dieser Stelle möchte ich Georg Funke vorstellen. Herr Funke ist Boss der Hypo Real Estate. Herr Funke verdient im Jahr so ungefähr 2 Milliönchen Euro und wenn er mal in Rente geht, bekommt er monatlich knapp 50 000 Tacken.

Aber der Herr Funke tut auch was für sein Geld! Ja, als Vorstandvorsitzender muss er an ziemlich vielen Sitzungen teilnehmen, immer frisch aussehen, nicht nur bei der Tippse seinen Mann stehen oder in Haiti, sondern vor allem vor den anderen Managern, die auch verdammt viel um die Ohren haben: Die Frauen wollen ein neues Auto und die tollen Schuhe von Prada, seit 2 Monaten soll um den Pool bepflanzt werden, die gute italienische Seide des Sofas passt nicht zur Tapete, die Tochter will auf die Model-Schule nach New York und braucht noch 2 Op’s dafür. Ja, das ist alles nicht so einfach wies aussieht. Da steckt überall schon eine Menge Arbeit dahinter, stimmt’s Herr Funke?

[ Nachtrag: Funke ist zurückgetreten als Big-Boss von Real-Estate. „Der Druck war zu groß“, meint er. Die monatlichen Piepen bekommt er aber trotzdem. Auf dem Golf-Platz kann er den entstandenen Druck dann ganz prima abbaun.]

Advertisements