Don Silvio und der Busenskandal

Auwacka, es scheint, als sei die Kacke, was den italienischen Ministerpräsidenten angeht, momentan ganz schön am Dampfen. Man hat aber manchmal schon irgendwie den Eindruck, dass Don Silvio nicht von zwölf bis Mittag überlegt, bevor er was sagt.  Und jetzt auch noch der Tittenalarm in den eigenen vier Wänden! Ein Skandal.

Andererseits, dass er die Überlebenden des Erdbebens  zu einer Kreuzfahrt im Mittelmeer einladen will, muss man ihm hoch anrechnen, das ist wirklich spendabel. Hoffentlich sind ein paar junge Hüpfer unter den Badegästen und Erholungssuchenden. Berlusconi, der früher als Sänger auf einem Kreuzfahrtschiff arbeitete, weiß aus Erfahrung, was gut ist und dem gesundheitlichen Wohlbefinden dient.  So gesehen auch kürzlich bei der 18-jährigen Neapolitanerin Noemi Letizia, der es  an der Seite des 72- jährigen Dons blendend geht. Jetzt,  wo ihr eine Affäre mit ihm nachgesagt wird, muss sie sich über Piepen und Publicity nämlich erstmal keine Sorgen machen. Solange die Körbchengröße stimmt, bleibt alles im grünen Bereich. Mille grazie!

Advertisements