Home is where your heart is

Das erste Mal seit Jahren tönt kein Geräusch mehr von der Straße herein, das erste Mal kein Hupen, kein Schreien, kein Tatütata. Es gibt keine besoffenen Touris mehr, die – nachts halb drei – ihre Bierflaschen gegen die Hauswand scheppern oder meinen, sich im Hausflur erleichtern zu müssen. Und plötzlich bleiben die Fenster geöffnet, das Herz schlägt in gleichmäßigen Zügen und das Jammern über zu laute Straßen und stickige Luft liegt weit zurück, mindestens zwanzig Hausnummern. Wenn man jetzt seufzt, dann höchstens über Gerüche von gerauchtem Gras oder Basilikum, die über die Balkone ziehen. Dieses wonnige Gefühl will man am liebsten gut verpacken, damit es nicht mehr verschwindet. Neues Zuhause. Angekommen.

Türknopf

Schuhe

 

 

 

Advertisements