„Die verbale Inkontinenz der Massenmedien“

„La Stampa“ schreibt heute nach der Aufhebung der Immunität von Don Silvio:

 „Wir sind am Rande des Abgrunds angelangt, kurz vor dem totalen Krieg der staatlichen Institutionen. Flüstern und Schreie wird man noch vernehmen, große Worte werden noch ertönen – eines normalen und schlicht dezenten demokratischen Systems unwürdig. Aber inzwischen sind wir schon daran gewöhnt. Denn die verbale Inkontinenz der Massenmedien und auf den öffentlichen Plätzen begleitet schon seit langem die schleichende Verwandlung unserer Demokratie. (…) Es ist erstaunlich, wie es dem Cavaliere gelungen ist, die Idee des „Volkes“ zu reaktivieren mit neuen Formen. (…) Darin figurieren der Staatspräsident und die Mitglieder des Verfassungsgerichts als „politische Feinde“, da sie von der politischen Opposition gewählt seien, wie Berlusconi polemisch beharrt. Die Idee des weisen wenn auch mühsamen Gleichgewichts zwischen den Institutionen ist dabei leider abhandengekommen.“

Advertisements