Autopilot Mauerpark

Sie flechten sich einander Zöpfe, Kränze und neue Leben. Sie breiten die Decke aus und die Arme, schauen in den perfekten Himmel,  atmen sich den letzten Winter aus den Lungen und schütteln ihn aus wie einen alten Staublappen. Manche haben sich kleine Schachteln mitgebracht, da sind gezuckerte Erdbeeren drin, Kirschen oder Kartoffelsalat. An einem Ende wird gegrillt, am anderen geliebt, geküsst, gesungen, gestreichelt, geschlafen, getippt, gespielt und erschlagen- Ameisen oder anders Kleinvieh, dessen Pisse wie Hulle brennt. Die meisten lassen sich einfach nur treiben und schalten auf Autopilot, zwei teilen sich ein paar Ohrstöpsel, viele eine Decke.  Die Welt im Mauerpark ist heute mindestens so schön wie ein „Tag am Meer“, denk ich mir und pfeif’ ein bisschen zu Raz Ohara.

Advertisements