Gleich komm‘ ich!

Ich find’s dufte, dass Sommer is‘. …Und dass man endlich mal mitkriegt, wie sich das Sexualleben der Nachbarn anhört, morgens halb vier! Gestern übrigens auch schon! Nicht, dass es mich ärgern würde, nö nö, aber muss die Frau Bruni schreien, wie die Frauen im Fernsehen beim Anblick einer Tarantel? Frau Bruni, noch ein Kreisch und ich… Darf man bei sowas überhaupt klopfen gehen? Ich meine, man muss das ja nicht so offensichtlich machen und kann die Beschwerde doch ein bisschen verpacken, in dem man sich dringend was borgen muss: Ein Ei oder ’ne Glühbirne oder son paar Ohrenstöpsel vielleicht? Ein Starterkabel! Genau! Wie siehts mit einem Starterkabel aus? Das zieht doch immer! Oder ich hol‘ ein Sprachrohr raus und sage: Achtung, achtung, hier spricht der Klaus. Sofort Ruhe im Karton, sonst rumst es!“ Aber das ist auch wieder blöd, denn: Es rumst ja bereits. Seit Stunden.

Vielleicht sollte ich einfach mein Fenster schließen? Aber wieso? Nein, das sehe ich nicht ein. Nix! Ich wohne schon länger hier. Ich hab‘ ein größeres Hausrecht. Außerdem weiß ich, dass die Frau Bruni den Müll nicht trennt und ihre grünen Weinpullen stets in den Container knallt, der ausschließlich nur für die weißen vorhergesehen ist. Hallo? Ausschließlich für die weißen, Frau Bruni, nicht für Buntglas!

Wenn ich nun aber so überlege, wäre es immerhin auch möglich, dass die Frau Bruni farbenblind ist und das gar nicht mit Absicht gemacht hat. Nein, also, das wär‘ ja gemein, wenn ich das gegen sie ausspielen würde! Ich hau mich jetzt aufs Ohr. Morgen früh grinse ich sie einfach freudestrahlend an und wünsch‘ ihr einen schönen Tag. So mach‘ ich’s!

Advertisements