… wie ich die ganzen Jahre überleben konnte

Gestern Abend habe ich während des Abendbrotes, es gab Rührei mit Petersilie und Dönersalz- mal so ein bisschen durch die Glotze gezappt. Ich weiß ja, dass man das während des Essens überhaupt nicht machen- und sich auf das Rührei konzentrieren soll, und aufs richtige Kauen und so. Jedenfalls lief da so ein Film und zwischendurch war ab und zu Werbung. Kennt man ja. Ich sitze da also mit meinem Tellerchen in der linken Hand und dem Gäbelchen in der rechten, und will eigentlich nur die Pause abwarten bis der Film weiter läuft, als da ein paar Creme-Werbungen hintereinander kommen. Und was ich da gesehen habe, das war so wissenschaftlich und kompliziert, dass mir gleich zweimal das Eiweiß von meinem Rührei auf den Teppich geplumpst ist. Wumm, volle Kanone! Ich konnte natürlich nicht gleich ein Wischtuch holen und das wegputzen, denn ich war ja mit Gucken beschäftigt!

Also, es gibt da jetzt den Even Better Dark Spot Corrector. Der ist sensationell, denn er hat diesen CL302-Komplex! Wichtig ist, dass man den Corrector nur anwendet, wenn die 3-Phasen- Systempflege korrekt  abgeschlossen ist: Reinigung, Pflege und Exfoliation! Also: Nicht einfach nur Seife ins Gesicht und anständig waschen:  Nein, nein, nein. Exfoliation heißt das Zauberwörtchen! (Brauch’ ich mich ja nicht zu wundern, dass ich morgens immer so beschissen aussehe!)

In der zweiten Werbung gings um Haare. Also, ich find’ ja meine Haare eigentlich ganz okay, aber irgendwie habe ich jetzt das Gefühl, dass so ein Shampoo mit Anti-Kalk-Effekt nicht schaden könnte. Anti-Kalk-Effekt. Mmmh, ja, is’ klar! (Mensch, waren das noch Zeiten, als man im Osten auch mal’n bisschen Fit zum Haare waschen genommen hat, weil gerade nichts anderes da war!) Kann es sein, dass Werber für Schönheitsprodukte ab und zu ein bisschen schummeln? Die sagen einem nämlich, dass in den Tuben und Flaschen Hyaluronsäure drin sein soll, dabei würde ich wetten, dass die sich die Hyaluronsäure vorher immer hinter die Binde kippen. Wie’n Bierchen! Bloß, dass es eben Hyaluronsäure ist.  Is’ jetzt natürlich nur sone Vermutung, ne? Aber ich will mich auch nicht aufregen. Hält mich nur davon ab, mir schleunigst eine Ion-Haarbürste zu besorgen. Ion-Haarbürste und Exfoliation. Ganz wichtig! …Ich frag‘ mich gerade, wie ich die ganzen Jahre überleben konnte. P l a t s c h ! Hach, jetzt klatscht mir auch noch die Butter meiner Brezel auf die Tastatur! Wenn ich immer anständig Exfoliation gemacht hätte, wäre mir das  garantiert nicht passiert!  Wetten, Freunde?

Und jetzt: einmal ein schönes Photoshop-Grinsen büdde,  aber mit Ernst!

Verena Maria Dittrich
Verena Maria Dittrich
Advertisements