Mach’s Maul zu!

Nein, beim Gähnen sieht man für gewöhnlich nicht besonders fetzig aus. Das stimmt schon. Aber ist es deswegen auch wumpe geworden, ob man sich dabei die Hand vor den Mund hält? Also, ich finde ja, ohne Hand vorm Mund sieht man noch bekloppter aus.

Das, was ich jetzt zu sagen habe, ist natürlich nichts Weltbewegendes und ja, überall gibt’s Kriege, und ich fühle mich auch richtig schlecht, weil ich anscheinend nichts Besseres zu tun habe, als mich über eine lächerliche Kleinigkeit künstlich zu echauffieren. Ich habe nämlich festgestellt, – lacht nicht, mir isses ernst damit! – dass die Menschen sich nicht mehr die Hand vor den Mund halten. Na und, mögen die einen von Euch jetzt denken, hat die nüscht Besseres zu tun? Doch, habe ich, das ist ja das Schlimme. Deswegen wär’s mir ja lieber, dass mich das gar nicht so stören würde. Tut es aber! Es macht mich aggressiv. Man muss ja im Internetz bei der Wahrheit bleiben. Und deshalb gebe ich zu: Ich bin jedes Mal kurz vorm Austicken und will den Mit-offenen-Mund-Gähnern am liebsten diese kleinen Dinger rausreißen, die da hinten im Hals baumeln und von denen ich gerade nicht weiß, wie sie heißen.

Diese Sich-nicht-die-Hand-vor-den-Mund-halt-Gähner sehe ich wirklich überüberüberall. Und das hat nichts damit zu tun, dass ich nur darauf warte, einen zu erwischen. Nein, die sind in den U-Bahnen, auf der Arbeit, beim Einkaufen. Alte, Junge, elegant gekleidete Damen, Herren im modernen Zweireiher, Piloten, Muttis mit Kind, Girlis mit Bierpulle in der Hand oder Musiker, die ihr Klavier auf dem Rücken rumschleppen. Sie sitzen einem in der U-Bahn gegenüber, reißen weit und gedankenverloren ihre Mündchen auf, so weit, dass man ihnen bis in den Rachen schauen kann. Obwohl man gar nicht hinschauen möchte. Ich seh immer gleich, wer als Kind viel Angina und Bronchitis hatte und so. Nun könnte man meinen, ich müsste einfach nur wegschauen und schon würde es mich nicht mehr beschämen. Geht nicht! Kann ich nicht. Einer meiner schlauen Mitmenschen hat gerade zu mir gesagt, das passe in den großen Kontext der Sittenverwilderung im öffentlichen Raum.

Also, bitte, wo kann ich meine Beschwerde anbringen? Den Leuten selbst darf man das ja nicht sagen, sonst kriegt man für seinen freundlich gemeinten Hinweis womöglich noch eine aufs Maul, während sie selbst ihres noch immer bis zum Anschlag geöffnet haben. Hallo, haaaaaalloooo, an alle Gähner, da draußen: Seid so nett, bitte, tut mir den Gefallen! Danke.

Gähnen

Advertisements