Age Is Just A Number

Eben in der U-bahn:
Neben mir sitzt ein junges Mädchen, geschorene Haare, lange Wimpern, lange Ohrringe, sie sieht aus wie „Bullit“ aus „The Killing“.
Ihr gegenüber sitzen zwei Typen: „coole Frisen“, „coole Lederjacke“, „cooler Style“.
Sagt der eine zu dem Mädchen: „Schöne Ohrringe, wo hast’n die her?“
„Ja, gefallen Sie Euch, sind aus’m Sonderangebot“, sagt das Mädchen.
„Stehn dir.“
„Danke.“ Bullit schaut leicht beschämt zu Boden. „Ihr seht aber auch cool aus!“
Die Jungs freun sich. Es wird über Berlin, Urlaub und den Döner geredet, den sie gerade isst.
„Und wo willst du jetzt hin?“
„Bin auf dem Weg zur Arbeit“
„Und … was arbeiteste so?“
„Ich bin S*e*x-Arbeiterin“
„Ah ja, ja? Aha. Cool!“
„Ja, ist echt cool! Voll das coole Bordell, super Arbeitszeiten. Macht echt Spaß. Ich bin mein eigener Herr.“
„Wie is’n das jetzt so mit den neuen Bestimmungen?“, wollen die Boys wissen.
„Voll blöd, alle drei Monate muss man zum Idiotentest!“, sagt das Mädchen. „Da wollen die testen, ob man das wirklich aus freien Stücken macht, aber ich war noch nie so frei. Ich hatte noch nie so viel Geld, ich hab ne eigene Wohnung und ein eigenes Pferd. Der geilste Nebenjob der Welt! Einziges Riesenscheißproblem: Das Finanzamt. Die Steuer geht mir echt’n auf’n Sack, die wolln mich ständig fi**en“.
„Kenn‘ wa, kenn‘ wa!“, sagen die Jungs.
Kurz bin ich baff, als alle drei ihr Alter nennen: Achtzehn.
Dann lächeln sie sich zu und wünschen sich einen schönen Tag.
Age is just a number.
Frage: Hätte ich sie warnen müssen, dass Steuerbeef in jedem Alter
„voll uncool“ ist?

‪#‎berlin‬

Age is just an Number

Advertisements