„Der langersehnte Frieden“

Ich liebe es, in alten Kisten vom Boden rumzuschnüffeln und freue mich immer wie ein kleines Kind, wenn ich Dinge finde, die ich noch nie vorher gesehen habe. Heute eine Karte meiner Urgroßmutter, Gertrud. Vor nunmehr fast einhundert Jahren, am 1. Weihnachtsfeiertag 1917, schrieb sie:

Werter Herr! Ihre neueste Karte habe ich dankend erhalten. Wünschen Ihnen auch gleicherseits ein glückliches frohes neues Jahr. Hoffentlich bringt uns das neue Jahr den langersehnten Frieden. Hier ist sonst noch alles beim Alten. Mit bestem Gruß … Viele Grüße an Ihren Kameraden Herrn Hatsik

Der langersehne Frieden.

Der langersehne Frieden.

Der langersehne Frieden.

 

Advertisements